Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen

Aufgabe der Kindertagesstätte

a) Nach §2 des Kindertagesstättengesetzes hat die Kindertagesstätte die Aufgabe, die Erziehung des Kindes in der Familie zu ergänzen und zu unterstützen. Er soll der Gesamtentwicklung des Kindes durch allgemeine und gezielte erzieherische Hilfen und Bildungsangebote fördern und insbesondere durch eine differenzierte Erziehungsarbeit die geistige Entwicklung des Kindes anregen, seine Gemeinschaftsfähigkeit fördern und allen Kindern gleiche Entwicklungschancen geben. Dieser gesetzliche Auftrag schließt die besondere Sorge für Kinder, die tagsüber von der Familie nicht betreut werden können, ein. Die Kindertagesstätte ist damit als eigenständige Erziehungs- und Bildungsinstitution für Kinder zwischen dem vollendeten zweiten Lebensjahr und dem Schuleintritt (§1 Kinder-tagesstättengesetz) mit einem eigenen, nicht von der Schule abgeleiteten Bildungsauftrag definiert.

b) Unsere Erziehungs-Arbeit orientiert sich am christlichen Glauben, jedoch können alle Kinder -gleich welcher Konfession- aufgenommen werden. Die religiöse Erziehung steht nicht allein, sondern sie betrifft den ganzen Menschen. Das Leben Jesu ist für uns Vorbild, denn er hat uns Verständnis, Hilfsbereitschaft, Vertrauen und Achtung des Nächsten vorgelebt!

Datenschutzerklärung - Impressum