Hauptseite

Wahl des Formates der Sound-Datei

Das "W3C", die Organisation die für der Standardisierung der Html Empfehlungen zuständig hat als Format für Audio-Dateien ogg/vorbis empfohlen.

Alternative Browser wie Firefox, Google-Chrome und Opera halten sich an diese Empfehlung.

Ein nicht zu beachtenden Vorteil, ist, dass keinerlei Lizenz Gebühren fällig werden, das Format ist frei wird von gemeinnützige Organisationen entwickelt und ist nicht patentiert.

Kommerzielle Hersteller wie Microsoft und Apple unterstützen nicht das empfohlenen Format. Dafür kann das weit verbreitete mp3 Format abgespielt werden. Mp3 ist mit Lizenzgebühren behaftet.

Die offizielle Begründung der Hersteller ist der Angst, irgendwann ein Obolus an irgend welche finsteren und findigen Patentverwerter zahlen zu müssen. Möglicherweise spielt auch den Gedanken die Musikstücke so zu schützen, dass diese nicht weiter verteilt oder auf ein andere Gerät abgespielt werden können.

Opera auch ein Unternehmen B.z.w. Mozilla eine gemeinnützige Organisation können solche Gebühren schon aus finanzielle Gründen nicht zahlen.

Als Produzent einer Dia Show könnte der Autor des Werkes auch zur Abgabe eine Lizenz verpflichtet werden, dies schon ein guten Grund das mp3 Format zu verwenden.

Die Hersteller von alternative Browser halten sich alle an de Empfehlungen des "W3C" und sind für verschiedene Betriebssysteme erhältlich. Tools zur Umwandlung einen Format in ein anderen oder zur Erzeugung von ogg Dateien sind ebenfalls für verschiedene Systeme erhältlich.

Das alternativ Browser Google-Chrome unterstützt zwar das mp3 Format, ist aber nicht für alle Plattformen erhältlich (u. a. BSD Systeme).

Damit sollte eindeutig die Wahl auf das ogg Format fallen.

Hauptseite