Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen

Partnerschaft doppelt abgesegnet

Göcklingen: Soucy-Unterschrift klar

Partnerschaftstafel

Am 10. Februar 2006 wurde ein neuer Verein in Göcklingen gegründet: "Freunschaftskreis Göcklingen - Soucy".

Mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde zwischen der im Burgund liegenden Gemeinde Soucy und Göcklingen wurde ein neues Kapitel in der Geschichte beider Gemeinden aufgelegt. Vor einem Jahr waren die - damals französischen Gäste - heute Freunde, zu einer ersten Stippvisite nach Göcklingen gekommen, um die Chancen und Möglichkeiten einer Jumelage auszuloten. Mit "Liebe auf den ersten Blick" kann man diese Begegnung wohl beschreiben. Denn inzwischen entwickelten sich auf beiden Seiten freundschaftliche Kontakte, die zu einem Göcklinger Gegenbesuch im November vergangenen Jahr nach Burgund führten. Dort gründete sich im Januar 2006 ein Freundschaftskreis Soucy / Göcklingen, dem im Göcklingen ein gleicher aber mit umgekehrten Vorzeichen folgte.

Der Flirt führte die Göcklinger zur erste Unterzeichnung am 13. und 14. Mai nach Burgund. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Partnerschaftsverbandes Rheinland-Pfalz / Burgund wurde als "jüngstes Kind" die anstehende Partnerschaft von der Staatskanzlei gewürdigt, die in der Unterzeichnung auf Göcklinger Boden am vergangene Wochenende einen ersten Höhepunkt erlebte.

In ihre Festreden bekräftigten die beiden Ortsoberhäupter (auf französische Seite Madame Mireille Ladrange und Fritz Garrecht auf Göcklinger Seite) die Wünsche, Hoffnungen und Erwartungen, mit aller Kraft eine echte und dauerhafte Freundschaft zwischen beiden Gemeinden herzustellen. Nicht von oben solle eine Jumelage angeordnet werden, vielmehr sei eine pulsierende Gemeinschaft aus den Herzen der Bürger beider Gemeinden das Ziel der Partnerschaft. Die Partnerschaft soll Anlass werden die Kenntnisse der Sprache des Nachbarlandes und ihrer Kultur zu verbessern. Ein weiteres freundschaftliches Band zwischen Deutschland und Frankreich soll durch regelmäßige sportliche, musikalische und künstlerische Kontakte geknüpft, sowie Freundschaften aufgebaut und gemeinsame Unternehmungen durchgeführt werden. Mit Achtung, Freundschaft und Respekt begegnen sich heute beide Nationen im Kleinen wie im Großen. Bei der feierlichen Unterzeichnung der Urkunden, zu der die örtliche Kapelle beide Nationalhymnen intonierte, erstarrte die Kaiserberghalle in einer feierlichen und der Würde des geschichtlichen Augenblick angepassten Stimmung.

Zuvor würdigte der Präsident der deutsch-französischen Gesellschaft in Landau, Dr. Metz, die Bemühungen seiner Institution, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden einstmals verfeindeten Länder zu verbessern. Er verwies dabei auf den Freundschaftsvertrag zwischen de Gaulle und Adenauer aus dem Jahr 1959.

Der Austausch der Gastgeschenke war Ausdruck gegenseitiger Wertschätzung. Von Französischer Seite kam eine Glaskaraffe mit Inschrift, die Göcklinger hatten eine Intarsienarbeit des Gemeindewappens von Soucy (von Hans Storz) bereit. Der überregionale Stellenwert diese Glanzpunktes im Jahresablauf des kulturellen Geschehens der Gemeinde unterstrich die Anwesenheit eines Fernsehteams des Südwestrundfunks.

Das exzellent vorbereitete Abendprogramm bestritten ausnahmslos Göcklinger Vereine, das Jungendtreff, der Kindergarten und private Initiativen.

Partnerschaftsurkunde: hier klicken

AbendgestaltungUnterzeichnung der Urkunde