Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Die Terroranschläge vom 11. September 2001

Heute vor 16 Jahren fanden vier koordinierte Flugzeugentführungen mit anschließenden Selbstmordattentaten auf wichtige zivile und militärische Gebäude in den USA statt.

Vier Verkehrsflugzeuge wurden auf Inlandsflügen von Terroristen entführt. Die Täter lenkten zwei davon in die Türme des World Trade Centers (WTC) in New York und eines in das Pentagon in Arlington. Das vierte Flugzeug sollte wohl ein Regierungsgebäude in Washington treffen. Es wurde nach Kämpfen mit Passagieren vom Piloten der Entführer zum Absturz gebracht.

Die Anschläge verursachten den Tod von etwa 3 000 Menschen und gelten als terroristischer Massenmord. Die Flugzeugentführer gehörten zur Terrororganisation al-Quaida. Die USA reagierten darauf mit dem Krieg in Afghanistan, um die Terrororganisation unter ihrem Anführer Osama bin Laden zu zerschlagen und ihn zu töten. Sie begründeten auch den Irakkrieg 2003 mit den Anschlägen. Bin Laden wurde im Mai 2011 von US-Soldaten getötet.

Einige Historiker beurteilen den 11. September 2001 als historische Zäsur.

In der Zwischenzeit sind die Terroranschläge nicht weniger geworden. Ihre Ausführung hat sich aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen verändert. Weltweit müssen wir leider Anschläge der verschiedensten Art registrieren. Die Erkenntnis, dass es eine absolute Sicherheit gegen den Terror nicht gibt, hat sich ebenfalls durchgesetzt. Überall auf der Welt und zu jeder Zeit können Einzeltäter aktiv werden. Deshalb bleibt es ein Ziel aller Rechtsstaatlichkeit, solche menschenverachtende Taten zu verhindern.

Heute, am Jahrestag gedenken wir besonders an die Anschläge in der sehnsüchtigen Hoffnung, dass sich eine solch abscheuliche Tat nie mehr wiederholen wird.

pkl