Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

5. Deutsche Krähmeisterschaft

Zu den Bildern:
a) Weder privat noch dienstlich sind sie Streithähne. Verbandsbürgermeister Blank und Ortsbürgermeister Garrecht
b) die Jury v.l.Landrat Seefeldt,die Journalistin Judith Ziegler-Schwab, Kulturredakteur Dr. Andreas Berg,die Journalistin Judith Kaufmann, Bürgermeister Torsten Blank und die Teilnehmerin aus dem Publikum Carmen Giesemann
c) hat die weiteste Reise hinter sich Raisa Babicz aus Weißrussland,
d) alle Teilnehmer bei der Siegerehrung

Ein neuer Termin um eine Entflechtung mit dem Weinfest zu erreichen, ein neuer Standort aus Platzgründen, ein verändertes Konzept, traumhaftes Wetter und der gleiche Erfolg wie in den vergangenen Jahren mit etwa 2 500 Zuschauern, waren die herausragenden Merkmale der 5. Deutschen Krähmeisterschaft, die am Sonntag, dem 10. Juni auf dem "Kulturacker" des Bioweinguts Gerhard Hoffmann am nördlichen Ortseingang von Göcklingen ausgetragen wurde.

Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, dem Saarland waren angetreten, um sich die Krone des deutschen Meisters oder Meisterin zu erkrähen oder zu ergackern. Die weiteste Anreise der "Hühner" hatte Raisa Babicz hinter sich, die aus Minsk, Weißrussland ein originelles deutsches Fest besuchen wollte und sich spontan zur Teilnahme am Wettbewerb entschloss. Dass sie dafür von der Jury einen Sonderpreis erhielt und die Krähmeisterschaft mittels Dolmetscher zum schönsten Fest der Welt ausrief, versteht sich fast von selbst. Ebenso selbstverständlich ist das Medieninteresse, das durch die Anwesenheit von der "Rheinpfalz", SWR, Reuter TV, Bild-Zeitung, Pfalz-Express, RNF, RPR, Offener Kanal Landau und weitere Medien belegt ist.

In den drei Wettbewerbsdisziplinen bewarben sich die Hähne (Männer) im Krähen und Stolzieren, die Hühner (Damen) im "Gackern und Glucksen" und die Küken (Kinder) im "Krähen und Gackern" um den Titel einer deutschen Meisterin oder eines deutschen Meisters.

Der Initiator und Organisator Gerhard Hoffmann moderierte die Veranstaltung wieder gekonnt im Dialekt, den er äußerst selten in die deutsche Hochsprache abgleiten ließ.

Für eine rechtlich einwandfreie Beurteilung sorgte eine Jury, bestehend aus dem bewährten Team von Verbandsbürgermeister Torsten Blank, der Journalistin Judith Ziegler-Schwab, dem Leitenden Kulturredakteur des SWR Mainz Dr. Andreas Berg, Landrat Dietmar Seefeldt und der neu hinzugekommenen bekannten Fernsehjournalistin vom SWR Mainz, Judith Kaufmann sowie der vom Publikum erwählten Carmen Giesemann aus Bornheim. Sie nahmen ihre Verantwortung nicht auf die leichte Schulter, war doch zu unterscheiden zwischen den einzelnen "Dialekten" und der Authentizität der Stimmen. Angesichts der gleichwertigen Qualität der Vorträge rang sich die Jury zur Entscheidung durch, in jeder Kategorie einen Ersten Platz und alle anderen als gleichwertig zu vergeben.

Bei der "Hahnenbewertung" belegte die Titelverteidigerin Martina Gebhard aus Badenweiler wiederum den Ersten Platz. Nach ihrem Sieg äußerte sie ihren Wunschgedanken, nach der Deutschen Meisterschaft nun auch die Europameisterschaft und möglicherweise in ein paar Jahren auch die Weltmeisterschaft im Krähen - wenn sie in Göcklingen ausgetragen wird - zu gewinnen. Ähnlich war die Platzierung bei der "Hühnerbewertung" in der Johannes Hoffmann als Lokalmatador wiederum Sieger wurde. Bei den "Küken setzte sich Till Glowaczewski nach "hartem Flügelschlag" gegen seine Konkurrentinnen und Konkurrenten durch. Die Sieger erhielten einen Pokal und alle weiteren Teilnehmer eine Erinnerungsurkunde.

Nach der Siegererhrung sprach Hoffmann allen Beteiligten seinen Dank aus. Nicht Geld oder sonstige materiellen Güter zu erringen seien das Ziel der Veranstaltung, vielmehr soll dem Publikum ein paar entspannte und gemütliche Stunden bereitet werden nach dem olympischen Motto: "Dabei sein ist alles"!

Mit dem Fazit:" Durch die Krähmeisterschaft wird die Dorfentwicklung und die Ortskultur ein gutes Stück vorangebracht" brachte ein Gast die Veranstaltung in einem Satz auf den Punkt.

pkl

Zu den Bildern: a) Weder privat noch dienstlich sind sie Streithähne. Verbandsbürgermeister Blank und Ortsbürgermeister Garrecht b) die Jury v.l.Landrat Seefeldt,die Journalistin Judith Ziegler-Schwab, Kulturredakteur Dr. Andreas Berg,die Journalistin Judith Kaufmann, Bürgermeister Torsten Blank und die Teilnehmerin aus dem Publikum Carmen Giesemann c) hat die weiteste Reise hinter sich Raisa Babicz aus Weißrussland, d) alle Teilnehmer bei der Siegerehrung
Datenschutzerklärung