Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Reges Zukunftsinteresse

Unser Bild zeigt den Arbeitskreis "Zukunft im Dorf" bei der Beratung

Am sprichwörtlich "runden Tisch" fanden sich im Rahmen der Dorfmoderation - "Arbeitskreis Zukunft im Dorf" ein Dutzend Göcklinger Bürger im Rathaus ein, um die eingegangenen Vorschläge zu besprechen, neue Ideen aufzunehmen , sie zu diskutieren und eine rasche Verwirklichung anzustreben. Die Auswertung der Seniorenfragebogen ergab, dass von 12 Vorschlägen oder Anregungen neun keine oder nur eine geringe Zustimmung fanden. Dafür wurden weitere Wünsche geltend gemacht wie die Durchführung eines Erste-Hilfe-Kurses speziell für Senioren, eine Umfrage über die Zahl und Zufriedenheit bei der "Essen-auf-Rädern" Aktion, Verbesserungsvorschläge zur Überwindung von Bordsteinen insbesondere bei Rollstuhl-und Rollator-Benutzern, aber auch der Wunsch nach einem regelmäßig stattfindenden generationsübergreifenden Spielnachmittag. Außerdem ist ein gesonderter Ortsrundgang für Senioren geplant, um deren Bedürfnisse besser kennen zu lernen.

Die Einrichtung eines öffentlichen Bücherschranks mit Austausch von Büchern fand allgemeine Zustimmung. Als Standort eignet sich die Busunterstellhalle im Ortskern. Die Idee soll noch im Spätjahr 2018 umgesetzt werden. Die Straßenbeleuchtung mittels Bewegungsmelder zu regulieren, um dadurch Strom zu sparen, bedarf einer umfangreichen Zusammenarbeit mit den Pfalzwerken.

Bei der Frage der Sportplatzsanierung einschließlich Beleuchtung und Bewässerung besteht ebenfalls noch ausführlicher Diskussionsbedarf. Zunächst soll ein Konzept mit Kostenermittlung erstellt werden.

Die Einrichtung und Ausweisung von Wohnmobilstellplätzen in der Gemarkung sind strengen hygienischen und ordnungsrechtlichen Voraussetzungen unterworfen. Der Betrieb einer Tagesstätte für Hilfsbedürftige wurde nicht als dringend erachtet, zumal in näherer Umgebung mehrere solcher Einrichtungen bestehen.

Die Einrichtung eines Weinstandes innerhalb der Gemarkung ist zunächst eine Angelegenheit der Weinerzeuger. Sie sind gefordert, die Initiative zur Durchführung Form und Gestaltung hierzu in die Hand zu nehmen.

Der Moderator und Arbeitskreisleiter Martin Tielmann von der Fa. KOBRA bedankte sich für die aktive Mitarbeit der Anwesenden.

pkl

Datenschutzerklärung