Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Ein seltenes Naturerlebnis

Immer seltener sieht man den hochbeinigen, langschwänzigen und auffälligsten Vogel unserer Kulturlandschaft, den Fasan. Sein kupferfarbenes Gefieder, der grün-blaue Kopf mit der rothäutigen Gesichtsmaske sind seine typischen Kennzeichen. Früher war der Fasan häufig auf Wiesen und Feldern zu sehen. Heute versteckt er sich in Obstanlagen oder im Dickicht. Lediglich seinen Revierruf "göögöck" hört man gelegentlich Er ernährt sich von Sämereien, Früchten und grünen Pflanzenteilen.Das Weibchen brütet in einer flachen Nestmulde in 24 Tagen etwa 8 Junge, die nach 12 Tagen flugfähig sind. Dem Fotografen ist es gelungen, das seltene Bild eines Fasans im Bereich der alten Tongrube fotografisch festzuhalten. Wir wollen Ihnen das Bild nicht vorenthalten.

pkl

Datenschutzerklärung - Impressum