Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

In eigener Angelegenheit

Offensichtlich liegt es in der Natur einer Sache, am Jahresende die abgelaufenen 12 Monate zu "bilanzieren". Die Redaktion - wenn man den Webmaster, Herrn Jean-Jacques Sarton, und die ihm zuarbeitenden Personen so nennen darf (vor allem Paul Kleiner) - hat sich bemüht, über die Ereignisse hauptsächlich unseres Dorfes wahrheitsgemäß zu berichten und zu informieren. Das gelingt umso besser, wenn Sie dem Team, liebe Leser* und Nutzer* Innen mit ihren Informationen und ihrer Kritik behilflich sind. Über eine konstruktive Kritik, direkt an die Redaktion gerichtet, würde sich diese mehr freuen, als über "Umleitungen", die letztlich zu Missverständnissen auf beiden Seiten führen können.

Es gab im letzten Jahr viel Positives mitzuteilen; doch leider mussten wir auch im dritten Jahr in Folge von einem unnatürlichen Todesfall innerhalb der Gemeinde berichten. Angenehm war die Berichterstattung über die 50. Teilnahme der Musikkapelle am Mainzer Rosenmontagszug. Positiv "zu Buch" schlug die Partnerschaft mit Soucy, die sich immer besser entwickelt, die Deutsche Krähmeisterschaft, die sich zu einem Publikumsmagnet "mausert" um im Bild zu bleiben und das Weinfest, der "Göcklinger Summer", der 2019 zum 55 Mal in Folge gefeiert wurde. Nich zu vergessen sind alle kirchlichen, kulturellen Vereinigungen und Privatinitiativen, die zur Festigung der Dorfgemeinschaft beitragen. Ihnen allen und zusätzlich dem Jugendtreff mit den Betreuern* gebührt ein dickes Lob für seine Arbeit für und "mit der Jugend - auf dem Weg zur Tugend".

Hauptthema war die Kommunalwahl, bei der im Vorfeld erstmals eine gemeinsame Kandidatenliste aus verschiedenen Gruppen erarbeitet wurde. Trotz dem "Luxusproblem" von drei Bürgermeisterkandidaten*Innen, das es seit dem letzten Krieg in Göcklingen noch nicht gab, wäre es weit übertrieben, von einem Wahlkampf zu sprechen. Vielmehr ging aus dem fair geführten "Wettbewerb" um das höchste Amt in der Gemeinde Frau Manuela Laub als Siegerin hervor. Ihr, den Beigeordneten und dem neu gewählten Ratsgremium obliegt die Verantwortung, unser Dorf mit Unterstützung der Bevölkerung weiter voran zu bringen. An dieser Stelle gebührt allen Kandidat*Innen ein herzliches Danke schön für ihre Bereitschaft, sich für das Allgemeinwohl zur Verfügung zu stellen.

Schließlich konnte die Dorfgemeinschaft im Herbst mit Christina Fischer eine Pfälzische Weinprinzessin begrüßen, die für "Ihre Göcklinger", die Königin der Herzen ist.

Im nächsten Jahr wird es wieder Neuigkeiten geben, die von allgemeinem Interesse sind. Deshalb ist auch 2020 die GR-Redaktion auf ihre Mithilfe zur Information und Recherche von örtlichen Ereignissen angewiesen. Die verantwortlichen Personen sind sich sicher, dass dies gelingen wird, wenn alle an einem Strang ziehen. Am Rande sei noch vermerkt, dass die GR kontinuierlich an Aktualität gewinnt und mit 130 Nutzern aus aller Welt je Tag die Abonnenten der "Rheinpfalz" zahlenmäßig überholt hat.

In diesem Sinne wünschen wir allen Einwohnern für das Jahr 2020 Gesundheit, persönlichen und beruflichen Erfolg sowie ein friedliches und glückliches Zusammenleben.

Ihr Göcklinger Rundschau-Team

Datenschutzerklärung - Impressum