Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen
Vorlesen

Auch Gäste und Touristen lesen gerne

Nach gut 13 Monaten können die "Bücherpaten" des ersten Göcklinger "Bücherstalls," Christine Borell, Kathrin Klein, Lisa Sollik und Sven Kaufmann eine positive Bilanz ziehen. Die Einrichtung, die sich aus einer Idee zur Dorfmoderation ergab, hat sich bewährt. Die umgestaltete Telefonzelle wird fleißig benutzt. Selbst die Coronazeit blieb bisher ohne Einfluss auf die Verleihung der Bücher. Es wird nach wie vor ein schnell wechselnder Austausch der Bücher festgestellt. Nur wenige Bücher haben eine längere Verweildauer. Es besteht ein ständiger Wechsel in dem vielseitigen Bestand. "Neue" Bücher werden gebracht, andere heraus genommen, so dass der Lesestoff aktuell und zeitlos bleibt. Bei den Kinderbüchern kann man ein Defizit bei neuen Büchern feststellen, während vorhandene oft eine neue Leserschaft finden. Erfreulich vielseitig ist die Nutzung. Selbst Urlauber und Touristen nutzen das Angebot gelegentlich und haben schon durch Büchersendungen per Post für einen Austausch gesorgt. Auch fremdsprachliche Literatur ist erstaunlich gut vertreten. Was man weniger findet sind Fachbücher.

Ein dickes Lob geht an die Ideengeber, die Bücherpaten, die sich in regelmäßigen Abständen ablösen und auch an die Benutzer, die den "Bücherstall" immer angemessen, geordnet und sauber hinterlassen.

pkl

Datenschutzerklärung - Impressum