Göcklingen

Göcklingen Panoramabild von Göcklingen

Diamantene Hochzeit von Gisela und Abe March

Vom Wind verweht
oder eine Liebe über drei Kontinente

20210506-diamant.jpg

Dem jungen amerikanischen Oberst  Abe March gefiel die hübsche Fremdsprachensekretärin Gisela Biehl bereits beim US-Hauptquartier der Luftwaffe in Wiesbaden, wo er nach seinem medizinischen Studium für die Organisation des militärischen Gesundheitsdienstes verantwortlich war. Sie, in Waldfischbach aufgewachsen, war froh, nach dem Besuch der Handelsschule eine mit  296.-- DM  gut bezahlte Stelle gefunden zu haben. Nach kurzer Zeit wurde die U.S. AIR FORCE  an die Ramstein Air Base verlegt, wo beide im gleichen Gebäude, sie im 4. OG, er im EG ihre Arbeit verrichteten.

Ein lauer Frühlingswind 1961wehte einen Stapel beschriebener und unbeschriebener Papierblätter aus dem offenen Fenster von Gisela, vorbei an Abe' s Büro der flugs nach außen eilte, um seiner noch heimlichen Liebe beim auflesen und ordnen zu helfen.

Als Kavalier lud er sie zu einer Tasse Kaffee ins Casino ein, die sie deshalb annahm, um den für sie unangenehmen Vorfall rasch "hinter sich zu bringen", wie Gisela später bekannte. Doch bei dieser ersten Begegnung "funkte" es zwischen Beiden und dann ging alles sehr schnell. Im Juni wurde der Colonel March wieder in die "Staaten" versetzt. Deshalb fand die Eheschließung bereits am 6. Mai 1961 vor dem Standesbeamten in Ramstein statt. Am Nachmittag war eine kirchliche Trauung in der Kapelle der Air Baise, bevor die junge Ehefrau ihrem Mann nach Pennsylvania in die U.S.A. folgte, einen Schritt, den keiner von ihnen bis heute bereut hat. Aber er versprach ihr, nach seiner Dienstzeit wieder in die Pfalz zu ziehen. Dem Paar stand ein bewegtes Leben bevor Aus dienstlichen Gründen musste es  in 15 Jahren 27 Mal umziehen. Verschiedene US- Bundesstaaten, Kanada, Griechenland , zurück nach Deutschland, die Niederlande  und der Libanon, insgesamt drei Kontinente, waren einige der Stationen der Weltenbummler. In den U.S.A. wurden dem Paar zwei Töchter und ein Sohn geboren, Eine Tochter wohnt mit zwei Enkeln des Jubelpaars in den "Staaten", die beiden anderen sind in der Pfalz heimisch geworden.

Seit dem Jahr 2001 wohnen March ' s wieder in einem eigenen Haus im Münsterweg in Göcklingen, wo Gisela in ihrer Kindheit oft zu Besuch weilte. Beide haben sich gut integriert, sind hilfsbereit und im Ort sehr geschätzt,  waren bis zu Beginn der Corona-Pandemie aktiv  im evangelischen Kirchenchor und Abe sang im Männerchor. Altersbedingt  müssen sie gesundheitliche Abstriche in Kauf nehmen und genießen einen Tag nach dem anderen. Gefeiert wird durch die derzeitigen Einschränkungen bedingt, nur im kleinen familiären Kreis. Die Gemeinde wünscht dem Jubelpaar noch viele gemeinsame und glückliche Jahre im Kreis ihrer Lieben und in der Dorfgemeinschaft.

pkl

Datenschutzerklärung - Impressum